Bruststraffung - Mastopexie

Die Bruststraffung oder Mastopexie ist ein chirurgischer Eingriff, um hängende Brüste zu straffen. Im Laufe der Jahre wirken sich Faktoren wie Schwangerschaft, Stillzeit und die Schwerkraft auf die Brüste einer Frau aus. Wenn die Haut ihre Elastizität verliert,  verändern die Brüste oft ihre Form und Festigkeit und beginnen zu hängen. Mit der Mastopexie kann auch die Brustwarzenfläche verkleinert und die dunklere Haut um die Brustwarze herum aufgehellt werden. Wenn Ihre Brüste klein sind bzw. Volumen verloren haben (zum Beispiel nach der Schwangerschaft) können Brustimplantate in Verbindung mit der Bruststraffung ein erfolgsversprechendes Ergebnis zeigen.

Bruststraffung - Vorbereitung

Geeignete Patienten
Eine Bruststraffung kann Ihr Aussehen und Ihr Selbstvertrauen verbessern. Bevor Sie sich zu einer Operation entschließen, überlegen Sie sich Ihre Erwartungen und besprechen Sie diese mit unseren Spezialisten.
Geeignete Kandidaten für die Mastopexie sind gesunde, emotional stabile Frauen, die realistisch sind, was die Operation leisten kann. Die besten Ergebnisse werden normalerweise bei Frauen mit kleinen, schlaffen Brüsten erzielt. Brüste jeder Größe können gestrafft werden,- jedoch sind die Ergebnisse von schweren Brüsten von nicht so lang anhaltender Dauer. Viele Frauen erwägen, die Brüste zu straffen, weil Schwangerschaft und Stillen das Volumen und die Elastizität Ihrer Brüste beanspruchen. Wenn Sie jedoch vorhaben, mehr Kinder zu haben, ist es möglicherweise eine gute Idee, Ihre Bruststraffung zu verschieben. Es gibt zwar keine besonderen Risiken für zukünftige Schwangerschaften (zum Beispiel beeinträchtigt die Mastopexie das Stillen in der Regel nicht), die Schwangerschaft dehnt jedoch wahrscheinlich Ihre Brüste erneut und gleicht die Ergebnisse des Eingriffs aus.

Informationen vor der OP

VUnsere Spezialisten werden Ihnen spezifische Anweisungen über die Vorbereitung auf die Operation geben. Richtlinien zu Essen, Trinken, Rauchen und Einnahme bestimmter Medikamente werden ausführlich besprochen. Wenn Sie diese Anweisung sorgfältig befolgen, wird Ihre Operation reibungslos verlaufen. Bei ambulanter Versorgung ist es wichtig, dass Sie jemand nach der Operation bei uns abholen kann und Ihnen für ein bis zwei Tage bei Bedarf helfen kann.

Bruststraffung - über die OP

Bruststraffung – Technik

Die Mastopexie dauert gewöhnlich 1,5-3 Stunden. Techniken variieren, aber die häufigste Prozedur beinhaltet einen ankerförmigen Einschnitt, der der natürlichen Kontur der Brust folgt.
Der Einschnitt gibt den Bereich an, aus dem die Brusthaut entfernt wird und definiert den neuen Ort für die Brustwarze. Wenn die überschüssige Haut entfernt wurde, werden Brustwarze und Warzenhof in die höhere Position bewegt. Die Haut, die den Brustwarzenhof umgibt, wird dann zusammengebracht und zusammengefügt, um die Brust neu zu formen. Die Stiche sind gewöhnlich um den Warzenhof angeordnet, die sich vom Brustwarzenbereich nach unten und entlang der unteren Falte der Brust erstreckt.
Einige Patienten, insbesondere jene mit relativ kleinen Brüsten und minimalem Durchhängen, können Kandidaten für modifizierte Verfahren sein, die weniger umfangreiche Einschnitte erfordern. Ein solches Verfahren ist die „Donut- (oder konzentrische) Mastopexie“, bei der kreisförmige Einschnitte um den Brustwarzenhof herum gemacht werden und ein Doughnut-förmiger Hautbereich entfernt wird. Dies wird auch als zirkumareolarer Schnitt bezeichnet.

Häufig gestellte Fragen

Für einen optimalen Komfort und Sicherheit wird die Brustvergrößerung in der Regel in Vollnarkose durchgeführt.

Nach der Operation tragen Sie eine elastische Bandage oder einen OP-BH über Gaze-Verbände. Ihre Brüste können für 1-2 Tage anschwellen und sich unangenehm anfühlen. Die Schmerzen sprechen gut auf die von uns mitgegebenen Medikamente an. Innerhalb weniger Tage wird der Verband oder der OP-BH durch einen weichen Sport-BH ersetzt. Sie müssen diesen BH für zwei bis drei Wochen rund um die Uhr tragen. Die Nähte lösen sich in den meisten Fällen auf. Wenn Ihre Brusthaut nach der Operation sehr trocken ist, können Sie mehrmals täglich eine Feuchtigkeitscreme auftragen. Achten Sie darauf, nicht an der Haut zu ziehen und halten Sie die Feuchtigkeitscreme von den Nahtbereichen fern. Sie können etwas Gefühlverlust in Ihren Brustwarzen und Brusthaut erwarten, verursacht durch die Schwellung nach der Operation – diese Taubheit verschwindet gewöhnlich innerhalb sechs Wochen.

Mit der Zeit wird jede Schwellung in Ihren Brüsten und Schnittlinien verblassen. Die meisten Schnitte sind strategisch platziert, so dass Narben minimal und gut versteckt sind.

Ärzte

Spezialisten auf dem Gebiet der Schönheitsbehandlungen mit langjähriger Erfahrung

×




Telefon 8:00 – 13:00
+496998556696

Email